Liebe Gläubige, liebe Einwohner von Fieberbrunn!

 

Nach längerer Zeit, in der keine öffentlichen Gottesdienste gefeiert werden durften, können wir seit 15. Mai wieder im Gotteshaus das Hl. Messopfer feiern. Ein großer Grund zur Dankbarkeit!

Der Messintentionen der letzten zwei Monate habe ich ich den von mir privat gefeierten Messen gedacht, so wie es die Erzdiözese vorgesehen hatte.

Erzbischof Dr. Franz Lackner hat auch für die nächste Zeit die Gläubigen von der Sonntagspflicht (Mitfeier der Hl. Messe an Sonn- und Feiertagen) befreit.

 

Folgende Regeln sind bei den Gottesdiensten einzuhalten:

Große Menschenansammlungen vor und nach den Gottesdiensten vor dem Ein- und Ausgang sind zu vermeiden

Bis auf weiteres dürfen in unserer Kirche aktuell 43 Personen während eines Gottesdienstes in der Kirche sein. Eine bestmögliche Verteilung der Personen im Kirchenraum ist anzustreben.

Dafür werden die Bänke markiert.

In jedem Fall ist in der Kirche ein Abstand von mindestens 2 Metern zu anderen Personen, mit denen nicht im gemeinsamen Haushalt gelebt wird, einzuhalten. 

In der Kirche ist es Pflicht Mund-Nasen-Schutz (Maske, Schal, Tuch) zu tragen (dies gilt nicht für Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr).

Die Körbchen für die Kollekte werden nicht durch die Reihen gereicht, sondern am Ausgang aufgestellt. 

Bei der Kommunionspendung sind aus hygienischen Gründen folgende Regeln einzuhalten:

Es ist nur Handkommunion möglich. Wer sich vor der hl. Kommunion die Hände desinfizieren möchte, muss ein eigenes Desinfektionsmittel mitnehmen.

Zwischen dem Kommunionspender und dem Kommunionempfänger ist der größtmögliche Abstand einzuhalten. Mit der heiligen Kommunion in den Händen treten die Gläubigen wenigstens zwei Meter zur Seite, um in genügendem Abstand und in Ruhe und Würde die Kommunion zu empfangen, was mit einem leichten Anheben der Mundmaske möglich ist.

Zur Beichte:

Die Beichte kann weiterhin nur außerhalb des Beichtstuhles im Pfarrbüro mit Mund-Nasen-Schutz stattfinden. Ein Termin zur Beichte kann mit mir unter 0676/ 8746 6391 ausgemacht werden.

 

 

Unser Pfarrbüro bleibt bis auf weiteres geschlossen. Telefonischer Kontakt ist zu den üblichen Bürozeiten möglich: dienstags und freitags von 9-12 Uhr unter 05354/56212.

 

Bei seelsorglichen Anliegen bin ich unter der Nummer 0676/8746 6391 erreichbar.

 

Mit lieben Grüßen und Segen

euer Pfarrer Ralf Peter

 

 

 

 

 #trotzdemnah: Erzdiözese Salzburg startet Corona-Sorgen-Telefon unter 0800/500 191

- Unter der kostenlosen Nummer 0800/500 191 sind Profis zum Reden da
- 30 Seelsorgerinnen und Seelsorger hören einsamen Menschen von 7 bis 23 Uhr zu


 

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Pfarrhomepage!

Als Pfarrer darf ich sie herzlich  begrüßen und freue mich, dass sie online vorbeischauen. Unsere Homepage ist unter anderem eine Hilfe für vielfältige Anliegen und soll Informationen geben, die weiterhelfen können. Bei aller Digitalisierung der Moderne ist unser Christsein aber immer noch ein analoger Weg. Wir versuchen die Gottesliebe vor allem in der Feier der Hl. Messe, bei den Sakramenten und im Gebet zu verwirklichen.

Die Nächstenliebe zeigt sich vor allem in der direkten Begegnung von Menschen. So darf ich Sie einladen, unsere Kirche mit ihren Gottesdiensten zu besuchen und am Pfarrleben teilzunehmen.

Seien sie herzlich willkommen!

 
Möge unser barmherziger Gott Sie und all ihre Lieben segnen!
Pfarrer Ralf Peter